Weitere Meldungen und Informationen finden Sie auf den Seiten des Deutschen Mieterbundes - http://www.mieterbund.de

Pressemeldungen

16.07.17: Deutschland 2017: 1 Million Wohnungen fehlen – Mieten steigen ungebremst
Mietwohnungsneubau muss vervierfacht werden Sozialer Wohnungsbau: Daueraufgabe für Bund und Länder

16.07.17: Brandschutz und Wärmedämmung
Risiken für Bewohner ausschließen – Gefährdungspotenzial im modernisierten Wohnungsbestand prüfen

14.07.17: 83-jährige lebt ohne Strom und Gas

08.03.17: Mieterbund schlägt Alarm: Jetzt explodieren auch die Bestandsmieten Neuer Berliner Mietspiegel weist 10 Prozent höhere Mieten aus

zum Pressearchiv

03.11.12

Fußball EM 2012: Fahnen und Poster grundsätzlich erlaubt - Fußball EM 2012: Fahnen und Poster grundsätzlich erlaubt

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

für viele Fußballfans heißt es momentan „Flagge zeigen“. Wer als Mieter seine Nationalmannschaft unterstützen möchte, sollte dabei allerdings einige Spielregeln beachten.

 

Plakate und Nationalfahnen dürfen in den Fenstern der eigenen Mietwohnung aufgehängt werden. Dies gilt auch für den Balkon. Muss für das Anbringen außerhalb von Fenster und Balkon eine Halterung montiert werden, ist das ein Eingriff in die Bausubstanz und die Zustimmung des Vermieters erforderlich.

 

Grundsätzlich dürfen Fahnen auch aus dem Fenster wehen, solange niemand dadurch gestört wird. Die Größe der Fahne sollte also nicht dazu führen, dass Nachbarfenster gleich mitbeflaggt und die anderen Mieter dadurch gestört werden. Zudem muss sichergestellt sein, dass sich Fahnen und Plakate nicht selbstständig machen. Sie müssen so angebracht sein, dass sie nicht herunterfallen und Passanten verletzen oder Autos beschädigen.

 

Ist im Mietvertrag ein Plakat- oder Fahnenverbot vereinbart, gilt dies in der Regel nur für Plakate mit politischem Inhalt, für stark polarisierende oder gar verletzende Meinungsäußerungen.

 

Wer die Fernsehübertragung von der Fußball-EM auf Balkon, Terrasse oder im Garten genießen will, sollte daran denken, dass Lachen, Schreien, Musik oder der Fernsehkommentar im Freien viel stärker wahrgenommen werden als in der Wohnung bei geschlossenen Türen und Fenstern. Und auch während der Fußball-EM beginnt die Nachtruhe um 22:00 Uhr.

 

Wer Ärger ausschließen will, sollte die EM-Spiele in der Wohnung verfolgen oder eines der vielen Public Viewing-Angebote nutzen.

 

Der Mieterverein Oberberg e.V. hilft jedem neu eingetretenem Mitglied ohne Wartefrist, auch wenn die Probleme schon begonnen haben.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Werner Dieball

MIETERVEREIN OBERBERG E.V.

www.mieterverein-oberberg.de